Die Planung ist abgeschlossen

Navigation

Kategorien

Alle Beiträge

Login

Anzeige

Die Planung ist abgeschlossen

Wie wir die Planungsphase heil überstanden und endlich den Vertrag für "unser Haus" unterschrieben haben.

Abhängigkeiten zwischen Einzelaufgaben lassen sich so schön nachhalten und visualisieren

Ticket für Dachpfannenwahl

Die letzten Wochen und Monate waren geprägt von intensiver Arbeit am Grundriss und Planung des Hauses. Herr Timper hat uns in dieser Zeit mehrmals besucht und dabei den jeweils letzten Stand der Zeichnungen vorgestellt. Um all die zu klärenden und offenen Punkte und Informationen sinnvoll strukturiert abzulegen, habe ich das freie Ticketsystem "Redmine" auf meinem Webserver installiert, quasi als Projektmanagement-Tool für Bauherren. Ein Ticketsystem bietet den großen Vorteil, nicht nur als kluge Datenablage für Gesprächsprotokolle zu dienen, sondern auch die Möglichkeit Einzelaufgaben anzulegen, die einem Verantwortlichen zugewiesen werden und ihrerseits wiederum über ein Start- und Abgabedatum, eine Dringlichkeitsstufe und einen Status (offen, geschlossen) verfügen. Die wahre Stärke des System zeigt sich aber erst, wenn Tickets untereinander verknüpft werden, weil z.B. eine Aufgabe erst dann angegangen werden kann, wenn eine vorangegangene abgeschlossen wurde. Ein Feature, das uns in der Bauphase noch sehr nützlich sein wird.

Wir haben schon frühzeitig für jeden Raum und Bereich des Hauses ein Ticket mit den wünschenswerten Eigenschaften und Nutzungsmöglichkeiten gepflegt und dazu vereinzelt auch Bilder mit schönen Einrichtungsideen hochgeladen. Daher mussten wir auch nicht lange überlegen, als es daran ging all die Extras zu definieren, die wir basierend auf der Baubeschreibung angeboten haben möchten. Gerade bei Upgrades der Dämmung haben wir versucht abzuschätzen (und was anderes ist bei diesem Themenkomplex auch nicht möglich), wieviele Jahre es brauchen würde, um die Investitionskosten durch die zu erwartende Energieeinsparung wieder reinzuholen und auf dieser Basis entschieden. Auch wenn man oft liest und hört, dass wirklich alles mit ins Angebot und die Baubeschreibung muss, sollte man sich doch darüber im Klaren sein, dass es manchmal mehr Sinn macht einzelne, kleinere Extras direkt mit dem Handwerker auszuhandeln, wenn das jeweilige Gewerk ansteht. Denn nur so sind die Rahmenbedingungen und örtlichen Begebenheiten bekannt und der Preis fällt entsprechend realistischer aus. Außerdem haben wir die Erfahrung gemacht, dass sich die Erstellung eines Angebots unnötig verlängern kann, wenn für jede Kleinigkeit ein Preis angefragt werden muss. Zum Glück zeigt sich die Firma Schrandt sehr kulant bei der Absprache von Zusatzwünschen direkt mit den Handwerkern, was nicht von allen Bauunternehmen gern gesehen wird. Was also nicht mit ins Angebot gewandert ist, haben wir zumindest als Erinnerungsticket angelegt und einen entsprechenden Puffer vorgesehen.

Herr Timper hat uns dann das fertige Angebot mit Vertrag und "unsere" Baubeschreibung zur Prüfung und Durchsicht zugeschickt. Da wir auch einen Sachverständigen für die Bauphase engagieren wollen, haben wir uns beim Bauherrenschutzbund angemeldet und die Unterlagen an den nächstgelegenen Berater geschickt. Anschließend haben wir uns kurzfristig mit Herrn Schrandt getroffen und über unsere Änderungswünsche gesprochen. Natürlich darf man nicht erwarten, dass man beim aktuellen Bauboom und der guten Auftragslage bei den Bauunternehmen einfach alles in einen Vertrag hineindiktieren kann. Uns lagen aber ein paar Punkte am Herzen, die mit aufgenommen wurden und bei anderen traf man sich in der Mitte. Ganz so, wie wir es eigentlich auch erwartet und es uns gewünscht hatten. Wir waren schon ein bisschen erleichtert, als wir ein paar Tage später die Vertragsunterlagen mit Herrn Timper unterschrieben haben, weil uns klar war, dass mit diesen Unterschriften ein ganz großes Stück unserer Arbeit nun abgeschlossen war. Und um diesen Moment zu feiern, schenkte Herr Timper unserem Kind dieses Mal auch zwei statt einem Päckchen Gummibärchen. ;-) Leider war das auch unser vorerst letzter Termin mit Herrn Timper. Wir bedanken uns auf diesem Wege nochmals herzlich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und freuen uns ihn spätestens beim Richtfest oder einer Hausbesichtigung wieder zu sehen.