Es geht los!

Navigation

Kategorien

Alle Beiträge

Login

Anzeige

Es geht los!

Die lange Zeit des Wartens ist vorbei.

O'baggert is!

Höhenfestlegung

Die Baugrube ist ausgehoben

Resultat nach rund 1m Aufschüttung

Es war wirklich ruhig geworden um unser Bauvorhaben und diesen Blog. Mit dem Sprießen der ersten Frühlingsblumen erwachten auch viele, viele Baustellen im Umland aus dem Winterschlaf und hielten die Bauunternehmen auf Trab. Angepeilt hatten wir eigentlich Anfang April für den Baustart, stellten uns aber gedanklich schon auf Mai ein. Umso überraschter waren wir dann, als der freundliche Herr Albers von Schrandt sich Anfang dieser Woche bei uns meldete und uns darüber informierte, dass es Donnerstag oder Freitag schon losgehen soll. Sofort ratterten die ganzen Erledigungen durch meinen Kopf, die diese Nachricht mit sich bringen würde: Baubeginnanzeige fertig machen, Baustellenschild aufstellen, Versicherungen abschließen, Hausanschlüsse beantragen, Baustrom/-wasser bestellen usw. Und gerade jetzt war ich beruflich sehr stark eingespannt. Herr Albers konnte diesen Knoten aber schnell entwirren und die notwendigen weiteren Schritte in den richtigen zeitlichen Kontext rücken. Und den ersten offiziellen Termin auf der Baustelle hatte ich auch schon: Freitag, 8.30 Uhr, Höhenfestlegung mit Herrn Schrandt

Der Bagger war schon vor Ort als ich ankam und auch ein Vertreter der Firma Bensmann, die bei uns die Erdarbeiten durchführen wird. Zusammen mit Herrn Schrandt gingen wir dann die Eckpunkte der geplanten Aufschüttung (Grundfläche des Hauses plus Arbeitsbereich drum herum und Einfahrt mit Carport) ab und die beiden Herren nahmen noch einmal die konkreten Höhen der Grundstücksecken mit einem Laser-Nivelliergerät. Natürlich stand ich als guter Bauherr auch einmal genau zwischen Laser und Messpunkt im Weg.

An diesem Tag mussten noch einige Entscheidungen getroffen und Termine koordiniert werden, was Verena dankenswerterweise fast komplett übernehmen konnte. Glücklicherweise muss in unserem Fall nur der Mutterboden entfernt und nicht noch tiefer ausgekoffert werden. An anderen Stellen des Baugebiets sah es erwartungsgemäß anders aus. Für 15 Uhr hatten wir einen kurzfristig anberaumten Termin mit dem Geologen, Herrn Oberste-Willms, zur Begutachtung der Baugrube bekommen und auch er gab zusammen mit ein paar Empfehlungen sein OK für die weiteren Arbeiten. Als ich nach der Arbeit noch einmal zur Baustelle fuhr, war der gesamte Mutterboden auf ca. 40 cm Tiefe ausgehoben worden. Sogar ein kleiner Erdwall gegen ablaufendes Regenwasser wurde angelegt. 

In der nächsten Woche geht es dann schon los mit dem Gießen der Fundamente und der Sohlplatte und - hurra, hurra - übernächste Woche steht vielleicht schon der erste Stein!

Weitere Highlights des Tages:

- Herr Albers hat uns tatkräftig bei der Antragsstellung für die Hausanschlüsse unterstützt,  
  sodass es da auch endlich weitergeht. Vielen Dank dafür!
- Baubeginnanzeige ist in der Post
- Der Plan für die Ab- und Zuluftauslässe in der EG-Decke für die Wohnraumlüftung wurde
  uns zur Prüfung und Freigabe zugesandt.
- In der Firma gab es wieder das leckere Burger Buffet zu Mittag.