Es wird kuschelig

Navigation

Kategorien

Alle Beiträge

Login

Anzeige

Es wird kuschelig

Die Trockenbauer dichten unser Dachgeschoss ab.

Die Öffnung für die Bodenluke

Das komplette Dachgeschoss wird luftdicht verklebt

Dämmung, Folie und Lattung vor dem Verputzen

Als Nächstes standen die Arbeiten des Trockenbauers an. Unser Sachverständiger wies mehrmals darauf hin (erstmals bei der Durchsicht der Baubeschreibung), dass die Rigipsplatten unbedingt nach den Innenputzarbeiten angebracht werden sollten. Dadurch soll verhindert werden, dass die Platten durch die Feuchtigkeit Schaden nehmen und sich womöglich an verdeckten Stellen Schimmel bilden kann. Auch soll die Gefahr von Rissen reduziert werden. Die Einbringung der Dämmung und die Befestigung der Folie und der Lattung sollte aber vorher schon geschehen, damit die Folie mit eingeputzt und so die erforderliche Luftdichtigkeit erreicht werden kann. Dieses Vorgehen war in unserem ursprünglichen Bauablaufplan nicht so vorgesehen (eigentlich hätte der Trockenbauer in einem Rutsch auch gleich die Platten in den Dachschrägen anbringen sollen), aber nach einigem Hin und Her zeigte sich unser Bauleiter und die Firma Schrandt so kulant, dem Wunsch unseres Sachverständigen nachzukommen und den Ablaufplan dahingehend umzustellen. Dieses Verhalten bekräftigte uns zusammen mit den vorangegangenen Erfahrungen in dem Gefühl, uns für das richtige Bauunternehmen entschieden zu haben.

Innerhalb eines Tages wurden dann Dämmung, Folie und Lattung im gesamten Dachgeschoss angebracht und für den Platz der Bodenluke eine sog. Wechselung eingebaut, weil wir vermeiden wollten, dass die Luke unter der später zu installierenden Flurbeleuchtung zu liegen kommt. Im Badezimmer wurde mit der doppelten Lattung gearbeitet, um Platz für die LED-Spots in der Decke zu schaffen.